Thuringia Triad Bowl ein voller Erfolg

Monday, 16. September 2013

Saalfeld/Saale. Beiden Teams merkte man anfänglich an, dass sie zu einem Freundschaftsspiel auf neutralem Boden angereist waren. Die Jenaer Hanfrieds setzen im letzten Spiel 2013 überwiegend Rookies und während der Saison verletzte Spieler ein. Die Erfurt Indigos reisten mit einem Rumpfkader von 17 Mann an und bedienten sich zur Auffüllung bei den Saalfeld Titans.

Beide Teams suchten anfänglich noch die richtige Strategie und probierten viel aus. Nach knapp 30 Minuten gelang den Hanfrieds der erste Touchdown des Spiels und der point after touchdown (POT) war ebenfalls erfolgreich. Der Bowl gewann nun an Fahrt und beide Teams kamen besser ins Spiel. In der zweiten Hälfte legte die Jenaer mit dem 14:0 nach und demonstrierten so, wer der erste Sieger auf Saalfelder Boden werden will. Die Indigos kämpften dabei mit vielen Fehlpässen und der fehlenden Abstimmung mit den Titans-Spielern.

Doch getragen von ihrem mitgebrachten Fanblock und den Trommelschlägen pushten sich die Indigos zu einem Touchdown und probierten sich an einer two point conversion (TPC). Mit 14:6 begaben sich die Indigos in den Endspurt und boten den Hanfrieds jetzt endlich Paroli. So ließ der nächste Touchdown nicht lange auf sich warten, 14:12. Jetzt wurde das Spiel richtig spannend und beide Teams schenkten sich jetzt nichts mehr. Kurz nach der two minutes warning gelang den Indigos ein spektakulärer Pass mit anschließendem Lauf in die Endzone. 14:18 lautet nun der neue Spielstand und das Spiel war gedreht.

Die Hanfrieds mussten nun alles riskieren, um das Ergebnis noch einmal korrigieren zu können. Doch die Pässe waren zu ungenau und am Ende gingen die Indigos, als erster Sieger aus dem Thuringia Triad Bowl hervor.

André Zschernitz