Sieg und Niederlage

Wednesday, 2. September 2015

+++ Landesliga Ost: Saalfeld Titans vs. Berlin Kobras +++

Saalfeld Titans verlieren auch das letzte Saisonspiel

Eine ereignis- und lehrreiche Saison fand vergangenen Sonntag ihr Ende. Mit 03:60 verloren die Titans gegen den Ligaprimus aus Berlin. Siegchancen rechneten sich die Saalfelder vor dem Spiel gegen die Kobras nicht aus. „Vielmehr sollten alle Spieler nochmals Erfahrungen sammeln, das letzte Saisonspiel einfach genießen und Spaß am Football haben“, beschreibt Headcoach Thomas Friedrich.

So kam es dann auch. Die Berliner lieferten schon nach wenigen Spielzügen ihren ersten Touchdown. Als Saalfeld noch auf der Suche nach Form und Spielrhythmus war, gelang den Kobras der zweite Touchdown. Friedrich versuchte energisch sein Team wachzurütteln, verhinderte aber auch den dritten Touchdown im ersten Quarter nicht. Mit 00:20 wechselten die Seiten und das zweite Quarter begann.

Die Titans-Offense startete besser ins Spiel und machte gleich zu Beginn des zweiten Viertels Raumgewinn. Kurz vor der Endzone gingen allerdings die Versuche aus. Doch Kicker Dominique Klotz fuhr mit einem Fieldgoal die ersten Punkte für die Titans ein. Der Tabellenführer der Landesliga Ost ließ sich dadurch keineswegs aus dem Konzept bringen und legte mit weiteren drei Touchdowns bis zur Halbzeit nach. Mit 03:38 ging es in die Halbzeitpause: Kräfte tanken im Schatten. Die Hitze im Stadion „An den Saalewiesen“ machte nicht nur den Spielern zu schaffen. Auch Referees und Zuschauer hatten ihre Mühe mit der drückenden Sonne.

Berlin funktionierte das Ligaspiel nun zu einem Testspiel um. Der deutliche Vorsprung sowie die gesicherte Tabellenführung ließen Raum für einige Probespielzüge. Saalfeld zeigte sich in der Folge spielstärker. Doch ohne Punkteerfolg. Stattdessen boten sich immer wieder Freiräume, die die Berliner gnadenlos ausnutzten und den Punktestand sukzessive erhöhten. Beiden Teams schwanden zunehmend die Kräfte und die Strafen für Fouls und Frühstarts nahmen daher merklich zu. Die Gäste ließen die Uhr herunterlaufen und das Spiel endete mit 03:60. Mit ihrem Sieg sicherten sich die Berlin Kobras das Ticket für das Aufstiegsspiel.

„Sie sind nicht umsonst der ungeschlagene Tabellenführer. Aber wir haben wieder eine solide Leistung gezeigt. Darauf bauen wir in der kommenden Saison auf“, erklärt Receiver Eric Bergner nach dem Spiel und Runningback Benjamin Liebmann fügt hinzu: „Sieben Niederlagen in sieben Spielen. Und dennoch ist das ganze Team stolz auf die erbrachte Leistung und blickt voller Vorfreude auf die Saison 2016. Das ist unbeschreiblich. Das sind meine Titans.“

Stichwort „Sieben“: Die Sieben ist die Summe von drei und vier – von Geist und Seele einerseits sowie dem Körper andererseits – und bezeichnet insgesamt das Menschliche. Die Titans sind mit ihren Niederlagen sportlich und menschlich gewachsen und aus Rookies (Liganeulingen) wurden so 2015 Footballer. Der erste Ligasieg kann kommen. (CM)