Erster Sieg in greifbarer Nähe

Saturday, 31. October 2015

Freundschaftsspiel Brandenburg Patriots vs. Saalfeld Titans

Erster Sieg in greifbarer Nähe

Nach einer Saison ohne Sieg starteten die Saalfeld Titans am Reformationstag zum Saisonabschluss nach Brandenburg. Gegen die Brandenburg Patriots um Headcoach Mario Schumacher, welche diese Saison in der Landesliga Ost pausierten, schien ein Erfolg nicht unmöglich. Schließlich ging es mit 27 Spielern, dem größten Titans-Kader bei einem Auswärtsspiel überhaupt, auf den langen Weg an die Havel.

Die Titans gewannen den Coin toss und eröffneten mit dem Kick-Off das Spiel. Doch schon der erste Spielzug der Patriots führte nach 30 Sekunden Spielzeit zum ersten Touchdown. Die Saalfelder verschliefen so zum wiederholten Mal den Start. Nach dem erfolgreichen Extrapunkt lag das Team von Headcoach Thomas Friedrich gleich mit Beginn mit 07:00 Punkten im Rückstand. Nur schwerlich fanden Offense wie Defense ins Spiel. Saalfelds Hauptproblem der mangelnden Konzentration ließ die Brandenburger ins Spiel kommen. Mit einem Fieldgoal erhöhten die Patriots auf 10:00 vor dem zweiten Viertel.

Im zweiten Quarter kamen die Titans langsam in die Spur. Der Touchdown durch Benjamin Liebmann und der Extrapunkt durch Dominique Klotz ließ das Team aufschließen. Während die Defense besser ins Spiel fand, ermöglichte die Offense durch einen weiteren Turnover den Patriots den alten Abstand wiederherzustellen. Kurz vor der Halbzeit war es dann erneut Runningback Liebmann der in die Endzone lief und Kicker Klotz der den Extrapunkt sicherte. Mit 17:14 ging es in die zweite Hälfte. Saalfeld machte jetzt ordentlich Druck. Nun war das Spiel ausgeglichen und die Titans nah dran an der Führung. Doch ein misslungener Blitz auf den gegnerischen Quarterback ermöglichte den Brandenburgern den nächsten Touchdown. Trotz geblockten Extrapunkt wuchs der Abstand auf 23:14.

Im vierten und letzten Viertel präsentierten sich die Saalfelder stark und setzten alles daran, das Spiel zu drehen. Daran änderte auch das zweite Fieldgoal der Patriots nichts. Saalfeld dominierte dieses Quarter und erlief sich einen erneuten Touchdown durch Dominique Klotz. Der anschließende Extrapunkt wurde ausgespielt und erfolgreich durch Receiver Markus Lange gefangen. Mit vier Punkten Rückstand drängte die Titans auf den Turnover. Jedoch kam Brandenburg in der Folge im entscheidenden dritten Spielzug immer wieder zu einem neuen First Down. Für den ersten Sieg des Jahres ging Saalfeld am Ende einfach die Zeit aus. Die Fehler aus der ersten Hälfte waren schlichtweg nicht wettzumachen.

Die Football-Ikone Vince Lombardi sagte einst: "Gewinnen ist nicht wichtig, der Wille zu gewinnen schon." Unter diesem Motto stand das gesamte erste Spieljahr der Saalfeld Titans. "Auch wenn kein Sieg in acht Spielen eingefahren wurde, können die Jungs stolz auf die gezeigte Leistung sein und erfüllten meine Mindesterwartung: der Wille Football spielen und siegen zu wollen", sagte Thomas Friedrich nach dem Spiel.

"Wichtig ist, das alle – Coaches, Spieler und Helfer – im ersten Jahr des Spielbetriebes Erfahrungen sammelten und Vergleichswerte für die kommende Saison erwarben. Nun gilt es darauf aufzubauen und den Kinderschuhen langsam entwachsen. Ich bin mit der Premiere mehr als zufrieden. Das Team hat mehr richtig als falsch gemacht. Ich freue mich auf 2016 und unseren ersten Erfolg", so Sportkoordinator André Zschernitz.