Das kleine ABC des American Football

A

AFVD

American Football Verband Deutschland

B

Backfield

Rückraum des Feldes hinter den Linespielern. Damit sind auch die vier Rückraumspieler des Angriffs gemeint.

Blindside

Spielfeldseite außerhalbe des Blickfeldes des Quarterbacks.

Blitz

Spielzug der Verteidigung, bei dem einer oder mehrere der Rückraumspieler den Quarterback zu tackeln versuchen, bevor er den Ball weiterspielen kann.

Block

Den Gegner durch Stoßen, Drücken oder Ziehen auf Distanz halten oder ihn an seiner geplanten Laufroute hindern.

C

Center

Spieler in der Offense-Line. Zu Beginn eines Spielzugs gibt er den Ball durch seine Beine an einen hinter ihm stehenden Spieler weiter.

Chain-Crew

Drei Assistenten der Schiedsrichter. Einer hält am Spielfeldrand den Downmarker, zwei weitere die Meterkette.

Cornerback

Passverteidiger an den Außenseiten des Spielfeldes.

D

Defense

Die 11 Feldspieler einer Mannschaft der Verteidigung.

Defensive Backs

Die Spieler des Secondary, in der Regel zwei Cornerbacks und zwei Safeties, in der Verteidigung.

Dive

Angriffsspielzug, bei dem der Ballträger durch die Mitte geht.

Down

Versuch eines Spielzugs. Der Angriff erhält 4 Downs, um den Ball über eine Distanz von 10 Metern nach vorne zu befördern. Wird der Ball bei einem dieser 4 Downs über die erforderliche Entfernung gebracht, erzielt die Mannschaft einen "First Down".

Drive

Die Kombination aus zurückgelegter Strecke und Anzahl der dafür benötigten Spielzüge während des Ballbesitzes. Ein Drive beginnt mit dem ersten First-Down einer Mannschaft und endet durch Ballverlust, Punt oder Erzielung von Punkten.

E

EFL

European Football League, Dachverband der europäischen Landesvereinigungen mit Sitz in Frankfurt.

End-Zone

Markierte Zone an den Enden des Spielfeldes, die von einem in Ballbesitz befindlichen Angriffsspieler erreicht werden muss, um hierdurch einen Touchdown zu erzielen.

Extra-Point

Extrapunkt, der von einer Mannschaft nach einem Touchdown mittels eines zusätzlichen Spielzugs erzielt werden kann.

F

Fair-Catch

Signal bzw. anschließende Aktion eines Returners bei Punt oder Kick-off. Das Schwenken eines Armes über dem Kopf zeigt an, dass der Ball nur gefangen, nicht aber nach vorne getragen wird.

Fake

Taktisches Täuschungsmanöver, mit dessen Hilfe eine Laufrichtung oder ein Spielzug angedeutet wird, um eine falsche Reaktion des Gegners zu provozieren.

False Start

Fehlstart. Foulspiel der Offense, bei dem sich ein Linespieler, der seine endgültige Position bewegt, bevor der Ball ins Spiel kommt.

Fieldgoal

Aus dem Spielgeschehen heraus angesetzter Schuss zwischen die beiden Torstangen, der bei gelungener Ausführung mit drei Punkten bewertet wird.

Flag

Flagge: Ein gelbes Tuch, das der Schiedsrichter auf den Boden wirft, um die Stelle eines Foulspiels zu markieren.

Flagfootball

Variante des Footballspiels, bei welcher ohne Ausrüstung gespielt wird. Die Spieler werden nicht getackelt. Stattdessen wird ihnen ein an der Kleidung befestigtes Tuch (flag) entrissen.

Flanker

Ein Passempfänger der Angriffsmannschaft. Er steht zu Beginn eines Spielzugs nicht in der ersten Reihe sondern kommt aus dem Rückraum. Hierbei befindet er sich zumeist auf einer Seite (Flanke) des Feldes.

Free Ball

Ein befreiter Ball, der sich nicht im Besitz einer Mannschaft befindet. Jeder Spieler kann ihn aufnehmen und so seiner Mannschaft den Ballbesitz sichern.

Free Kick

Nach einem Safety beginnt das Spiel mit einem "Free Kick". Der Ball wird von der 20-Meter-Linie aus gekickt.

Fullback

Spielposition im Rückraum der Offense

Fumble

Das Verlieren des Balls aus den Händen. Die Folge ist ein "free ball".

G

Gap

Lücke; Bezeichnung für den Zwischenraum zwischen zwei Linespielern.

Goalline

Linie am Ende des Spielfeldes. An dieser Stelle beginnt die Endzone (die Linie gehört bereits dazu).

Goalposts

Das Torgestänge für Fieldgoalversuche und Zusatzkicks.

H

Halfback

Spielerposition im Rückraum einer Offense.

Hand-off

Übergabe des Balles aus den Händen eines Spielers in die Arme eines Anderen, ohne dass der Ball hierbei geworfen wird.

Headcoach

Verantwortlicher Trainer einer Footballmannschaft. Er kann von mehreren Assistant-Coaches unterstützt werden.

Head Linesman

Schiedsrichter, dessen Position sich an einer der Seitenlinien befindet.

Holding

Unerlaubtes Festhalten eines Gegners (10 Meter Strafe).

Holder

Spieler, der bei einem Platzkick (Place Kick) den Ball vom Center erhält und diesen für den Kicker auf dem Boden platziert.

Huddle

Besprechung der Spieler vor einem Spielzug.

I

Incompletion

Passversuch, den kein Spieler fängt. Wird ein Ball „unvollständig" geworfen, d. h. landet er im Aus oder berührt den Boden, bevor ihn ein Spieler aufnehmen kann, ist der Spielzug beendet. Die Ausgangsstelle für den nächsten Spielzug ist dieselbe wie zuvor.

Interception

Geworfener Pass, den ein Gegenspieler aus der Luft abfängt. Durch ein Interception wechselt der Ballbesitz. Der abgefangene Ball darf sofort in Richtung der gegnerischen Endzone befördert werden.

K

Kicking Tee

Halterung aus Hartgummi in welcher der Ball beim Kickoff aufrecht steht.

Kick-off

Beginn des Spiels bei jeder Halbzeit, nach einem Touchdown sowie unter Umständen nach einem Safety. Der Ball wird aus einer auf dem Boden stehenden Halterung heraus in Richtung Gegner getreten.

L

Lateral

Aus der Position des Werfers gesehen ein Rückwärtspass. Im Gegensatz zum Vorwärtspass (nur einer pro Spielzug gestattet) sind Rückwärtspässe in beliebiger Anzahl erlaubt.

Line Judge

Ein Schiedsrichter, der seine Position an der Seitenlinie einnimmt, an der der Head Linesman nicht steht.

Line-of-scrimmage

Die Anspiellinie, verkürzt auch Scrimmage-Line genannt. Sie verläuft parallel zur Endzone über das gesamte Feld als unsichtbare Verlängerung der Stelle, an der der Ball vor Beginn eines Spielzugs liegt.

Linebacker

Spieler der Verteidigung, die ihre Positionen dicht hinter der Defense-Line einnehmen.

Linespieler

Spieler der Offense- oder Defense-Line, die einander gegenüber stehend, auf beiden Seiten parallel zur Anspiellinie Aufstellung nehmen. Jede Angriffsformation muss über mindestens 7 Linespieler verfügen.

M

Man-in-motion

Einziger Spieler der Offense, der sich, nachdem der Angriff seine endgültige Position eingenommen hat, vor dem Anspiel noch bewegen darf. Seine Bewegung darf jedoch nur parallel zur Scrimmage-Line verlaufen und ihn nicht näher als einen Meter an die Anspiellinie heran führen.

Meterkette

Kette von 10 Metern Länge, deren Enden durch zwei markierte Stangen gekennzeichnet sind. Der Head-Lines-man misst mit dieser Kette am Spielfeldrand die 10 Meter ab, die der Angriff in den nächsten vier Versuchen überbrücken soll.

MVP

Most Valuable Player; Ehrentitel, der nach Ende des Spiels an den besten Spieler des Tages verliehen wird.

N

NFL

National Football League, Profiliga der USA.

O

Offense

Die Feldspieler einer angreifenden, also in Ballbesitz befindlichen, Mannschaft.

Officials

Schiedsrichter

Offside

Abseits: Wenn sich irgendein Körperteil eines Spielers in dem Moment in der neutralen Zone befindet, in dem der Center den Ball ins Spiel bringt (Strafe: 5 Meter Bodenverlust).

Onside-Kick

Ein Kick-off, der bewusst kurz gehalten wird, damit die eigenen Spieler Gelegenheit haben, den Ball zu erobern und selbst in Ballbesitz zu gelangen.

Option

Auswahl; Option-Play bezeichnet einen Spielzug, der mehrere Ausführungsarten einplant, von denen der in Ballbesitz befindliche Spieler, die ihm passend erscheinende während des bereits laufenden Spielzugs auswählt.

P

Pass-rush

Versuch der Verteidigungsspieler, den Quarterback zu erreichen und zu tackeln, bevor dieser einen Pass ansetzen kann.

Passroute

Weg, den ein Passempfänger auf dem Feld zurücklegt, bevor ihm der Ball zugeworfen wird.

PAT

Point After Touchdown: Zusatzversuch. Nach einem Touchdown darf die Mannschaft einen zusätzlichen Spielzug an der 3-Meter-Linie vor der gegnerischen Endzone starten. Gelingt ein Platzkick (Place-Kick) durch die Torstangen, erhält sie einen weiteren Punkt. Glückt ihr erneut ein Pass- oder Laufspiel in die gegnerische Endzone wird dies mit zwei weiteren Punkten honoriert. In der NFL zählt eine solche Aktion nur einen Punkt.

Penalty

Strafe gegen eine Mannschaft wegen Foulspiels; in der Regel Bodenverlust von 5, 10 oder 15 Yards. Denkbar sind aber auch Verlust des Downs, Aberkennung eines Time-Outs oder Platzverweis. Liegen gleichzeitig mehrere Fouls einer Mannschaft vor, können die Strafen auch addiert werden. Begehen beide Teams gleichzeitig einen Regelverstoß, können die Strafen gegeneinander aufgehoben werden.

Pitch

Im Unterarmbereich angesetzter Ballwurf über eine kurze Distanz.

Place-Kick

Ein Spieler setzt den Ball mit der Spitze auf den Boden und hält ihn in aufrechter Position. Der Kicker tritt ihn in Richtung der Torstangen. Bei einem Platzkick darf eine flache Gummiplatte verwendet werden, auf die der Ball aufgesetzt wird.

Play-Action

Angriffsspielzug, bei dem die Offense einen Laufspielzug vortäuscht, aber einen Passspielzug ausführt.

Pocket

Ein Schutzwall, den die Linespieler um ihren Quarterback bilden, um die Gegner abzuhalten und dem Spielmacher Zeit zum Pass zu geben.

Pulling

Aktion der Offense-Line, bei der sich Linespieler von der Linie lösen und auf eine Seite des Feldes laufen, um dort für den Ballträger zu blocken.

Punt

Aktion bei der ein Spieler den Ball fallen lässt und diesen in Richtung des Gegners kickt, bevor er den Boden berührt.

Q

Quarterback

Spielposition im Backfield einer Offense; der Spielmacher der Angriffsmannschaft. In der Regel der Spieler, den beim Anspiel durch den Center der Ball zugespielt wird.

Quarterback-Sneak

Laufspielzug, bei dem der Quarterback sofort nach der Ballübergabe des Centers durch eine Lücke in der Line nach vorne läuft.

R

Receiver

Passempfänger

Referee

Hauptschiedsrichter; seine Position ist in der Regel hinter der Offense.

Returner

Der Spieler, der den Ball normalerweise nach einem Kick off oder Punt zurückträgt. Ein Return ist aber auch nach einem Interception oder Fumble möglich.

Reverse

Übergabe des Balls an einen Spieler, der sich entgegen gesetzt zur zuvor eingeschlagenen Laufrichtung bewegt.

Roll-Out

Aktion des Spielmachers; er bleibt nicht in der Spielfeldmitte, sondern weicht sofort nach dem Anspiel auf eine Seite des Feldes aus.

Roster

Die komplette Mannschaftsaufstellung eines Teams. Bei einem Ligaspiel darf das Spielraster (Roster) bis zu 45 Spieler umfassen. Die Anzahl der Betreuer ist nicht reglementiert.

Runningback

Spieler im Backfield einer Offense, die als Ballträger eingesetzt werden.

S

Sack

Tackle der Verteidigung, der den Quarterback im Rückraum der Offense zu Boden bringt.

Safety

Punktgewinn durch die Defense, die den Gegner in dessen eigene Endzone zurückdrängt und den Ballträger dort tackelt (zwei Punkte).

Screen-Pass

Pass auf die Seite, bei dem sich vor dem Empfänger mehrere Spieler zu einer Art Wand (Screen) aufbauen, um für ihn vorzublocken.

Secondary

Spielergruppe in der Verteidigung; umfasst Cornerbacks und Safeties.

Sideline

Seitenauslinie des Feldes. Beim Betreten dieser Linie befindet sich ein Spieler bereits außerhalb des Feldes.

Snap

Beginn eines Spielzugs; das Anspiel durch Übergabe des Balles vom Center an den Spielmacher.

Special-Teams

Die 11 Feldspieler einer Mannschaft, die in besonderen Situationen wie Kicks usw. zum Einsatz kommen.

Split-End

Linespieler der Offense, der sich in einem seitlichen Abstand von mehreren Metern auf einer Linie mit den anderen Linespielern befindet.

Super Bowl

Endspiel um die Meisterschaft in der amerikanischen NFL.

Sweep

Laufspielzug, der über die äußere Seite des Spielfeldes geführt wird.

T

Tackle

Das Festhalten und Zu-Boden-Bringen des Ballträgers. Gleichzeitig Bezeichnung einer Spielposition der Line-Spieler (Offense-Tackle/Defense-Tackle).

Tight-End

Spielposition am Ende der Offense-Line. Der Spieler steht dicht (tight) neben seinen Mitspielern.

Touchdown

Gelangt der Ball durch ein Lauf- oder Passspiel in die gegnerische Endzone spricht man von einem Touchdown. Dieser zählt 6 Punkte.

Tripping

Foulspiel durch Beinstellen (Strafe: 10 Meter).

Turnover

Ballverlust an den Gegner durch einen Fehler der Offense.

Two-Minutes-Warning

Das deutlich sichtbare Zeichen des Schiedsrichters, dass nur noch zwei Minuten bis zum Ende der Halbzeit verbleiben.

U

Umpire

Schiedsrichter; steht meist hinter den Linebackern der Verteidigung.

Unnecessary Roughness

Übertriebene Härte, Foulspiel.

W

Wide-Receiver

Bezeichnung für Spieler auf den Positionen von Split-End und Flanker, die in der Regel lange Pässe fangen sollen und deshalb fast immer weite Passrouten laufen müssen.